Willkommen in der Welt von Panerai

Der Grundstein der heutigen Manufaktur Officine Panerai wurde mit dem 1860 in Florenz gegründeten Uhrmachergeschäft gelegt. Guido Panerai übernahm 1890 vom Gründungsvater Giovanni Panerai, das Unternehmen, prägte den Namen Officine Panerai, und treib die Entwicklung von zahlreichen Patenten im Uhren- und Optikbereich voran. » mehr lesen

Rüschenbeck präsentiertOfficine Panerai Kollektionen

Panerai bei Rüschenbeck

Über Officine Panerai

Das heutige Design wurde 1938 durch einen Auftrag der italienischen Marine nachhaltig geprägt. Damals wurde die Anforderung gestellt, einen Zeitmesser herzustellen, der in Punkto Ablesbarkeit und Zuverlässigkeit herausragend sein sollte. Da zu diesem Zeitpunkt Panerai nicht über das notwendige Know-how verfügte, bestellte man Corébert Handaufzugswerke bei Rolex. Die eigenen Zifferblätter entstanden in Sandwich-Bauweise, welche mit der Leuchtmasse „Radiomir“ versehen waren. Eine „Panerai Radiomir“ war dank der Leuchtmasse deshalb auch unter Wasser und bei schlechten Lichtverhältnissen noch gut ablesbar. Der Auftrag unterlag der strengen Geheimhaltung. Ausgestattet wurde die berühmte italienische Kampfschwimmertruppe „Gamma“. Am Ende sollen ca. 2000 Exemplare dieser Uhr hergestellt worden sein.

Ab 1950 wurde das radioaktiv bedenkliche Radiomir durch Luminor ersetzt. Somit wurde auch der Name der Uhr dahingehend geändert. Auch der charakteristische und noch heute designprägende Schutz der Krone, durch einen auf die Krone drückenden Sicherheitsbügel, entstand in dieser Zeit. Die Panerai „Luminor“ wurde ab 1993 für den freien Verkauf produziert. Die Panerai „Luminor“ und „Luminor Marina“ entwickelten sich bald zu einem Luxusgegenstand. Im Jahr 1997 wurde Panerai in den Richemont-Konzern eingegliedert.

Kurz zuvor, im Jahr 1996, begannen die Filmaufnahmen zu „Dylight“. Der Protagonist Sylvester Stallon verschaffte mit dem Erscheinen des Film im Jahr 1997, der Marke über Nacht zu Weltrum. Auf eigenen Wunsch wollte Stallone damals eine Uhr der italienischen Uhrenmarke im Film tragen. Es wurde ein ungeahnter Boom ausgelöst und die Nachfrage nach der Panerai „Luminor Logo“ stieg rasant an.

«